Alexander McQueen..seine letzte Kollektion

Nach seinem Tod wurde nun die letzte Kollektion von Alexander McQueen in Paris gezeigt. Nur wo und wann, dass wussten die Wenigsten. Nicht einmal die großen Magazine und durften teilnehmen. Im kleinsten Kreis wurde die Kollektion präsentiert. Ein königlicher Moment, verbunden mit Trauer, Anerkennung und Anmut, musikalisch unterlegt mit Chorgesängen des 17.Jahrhunderts.

Die Models wurden in großen Roben gezeigt kombiniert mit kriegerischen Edel-Irokesen als Kopfschmuck. Aufwendige Drapierungen, gold verzierte Blätter und intensive Farben. Schwere Brokatstoffe, Mäntel aus goldenen Federn, hoch stehende Krägen, dazu goldenen High Heels und Overknee Stiefel. Das ganze vor einer Kulisse im edlen Stil des 18. Jahrhunderts in einer Villa nahe Paris. “Diese private Schau war ein Requiem für einen großen Designer”, schreibt Menkes in der New York Times.

Eine gewisse Sentimentalität kann ich leider nicht vermeiden, beim Schreiben dieses Artikels. 6 Monate durfte ich im Designbereich ein Teil der Firma Alexander McQueen sein, mitwirken und beobachten wie seine Meisterwerke entstehen.

„Jedes Stück war einzigartig, so wie er es war.“ hieß es im Programmheft der Show. Auch er war einzigartig wie er lebte und arbeitete und so nehme ich Abschied von einem Idol und kann nur sagen, die Modewelt verliert einen der bedeutensten Designer seiner Zeit.

http://www.alexandermcqueen.com

Weitere News aus unserem Blog:

Hinterlasse eine neue Antwort