Ausstellung High Sixties Fashion: Modefotografie und -illustration

Mode von Pierre Cardin 1967 / Quelle:smb.museum

Die Berliner Kunstbibliothek zeigt ab dem 8. April die Ausstellung “High Sixties Fashion: Modefotografie und -illustration”. Der Schwerpunkt liegt auf der Mode zwischen den Jahren 1964 und 1969 und den in dieser Zeit entstandenen Bildern aus London, Paris, Italien, Deutschland und den USA.

Zu sehen gibt aber mehr als nur ein paar Modebildchen. Vielmehr setzt sich die Ausstellung mit den Modephänomenen der 60er auseinander. Denn in kaum einer Epoche reflektierte die Mode die sozialen Bewegungen, Umbrüche und Entwicklungen so extrem, wie in den Sechzigern.  Ob es nun um Proteste gegen den Vietnamkrieg, Jugendkulturen, wie die Mods, die erste Mondlandung, oder die Londoner Boutiquenszene geht. Sie stellt die damit einhergehenden rasanten Veränderungen der weiblichen Silhouette dar, den Einfluss von Kunst auf Mode, wie die Op-Art und den Space Look. Hinzu kommen dokumentierende Bilder von Männermode, von Strandkleidung und Unterwäsche, von Hüten und Frisuren, von wilden Op-Art Mustern und verspieltem Romantiklook. Zahlreiche Bilder der Fotografen, die in den Sechzigern ihren Durchbruch erlebten, wie Guy Bourdin, Helmut Newton und F.C. Gundlach werden ebenfalls gezeigt.

Es gibt also sehr viel zu sehen in der Kunstbibliothek. Ich werde Euch am 8.April nochmal daran erinnern…

Weitere News aus unserem Blog:

Hinterlasse eine neue Antwort