Berlin Fashion Week – Vladimir Karaleev Herbst/ Winter 2012/13

Vladimir Karaleev ist wie kein anderer. Er steht für offene Säume, Asymmetrie, Drapierungen und schmückt den weiblichen Körper mit seinen eigenen Silhouetten. Bereits die Sommerkollektion ließ die Modewelt den Atem anhalten, doch nun schafft es Karaleev noch eins oben drauf zu setzen. Unter dem Titel “Complex Overlay” präsentierte der Modeschöpfer gestern 28 Looks, die dem Betrachter nahe gingen. Schmale Kleider, bodenlange Westen, das Spiel mit den Materialien und wie der Name schon sagt ein raffiniertes Layering bestimmten die Kollektion. Schicht für Schicht tauchte man ein in die Materie Karaleevs, in eine eigene, eindrückliche Schönheit. Derber Strick, transparenter Chiffon und feine Wolle kontrastierten einander und brachten unterschiedliche Oberflächen zum Vorschein. Während anfangs dunkle Farben wie Schwarz und Blau dominierten, erhellten den zweiten Teil der Kollektion Gelb-und Beigetöne und sein Markenzeichen das Yves Klein Blau fehlte auch nicht. Das Licht und die Klänge von Siouxsie and the Banshees harmonierten auf beeindruckende Weise mit den Kreationen und unterstrichen eindringlich den melancholischen und rauen Charakter der Show, einfach herausragend.

 

Weitere News aus unserem Blog:

Hinterlasse eine neue Antwort