Do It Yourself – die “It-Bag”

Vergeblich bin ich seit einer gefühlten Ewigkeit auf der Suche nach einer hellen Ledertasche. Genau genommen suche ich einen Shopper, beige bis hellbraun, möglichst schlicht und mit viel Platz. So anspruchsvoll ist dieser Wunsch doch gar nicht! Da das allgemeine Angebot aber zu wünschen lässt, habe ich nun mein handwerkliches Geschick auf die Probe gestellt und versucht, mir meine “Traumtasche” selber zu machen. Vom Ergebnis bin ich extrem positiv überrascht, auch wenn diese Tasche nun weniger schlicht, sondern ein echter Hingucker geworden ist. Mit ein bisschen Zeit und den richtigen Utensilien, könnt ihr die Tasche ganz einfach nachmachen.

Grundausrüstung: Ein alter Shopper bzw. eine Tasche nach Wahl (bei mir ist es ein schlichtes Kunstledermodell aus irgendeinem Billigshop) – es tut sogar ein Jutebeutel, Alleskleber, Schere und Lederreste

Step 1

Die Lederreste in kleine Dreiecke schneiden. Je nach Geschmack mit einer Länge von 3 bis 10 cm. Je kleiner die Stücke, desto umwerfender der Effekt!

Step 2

Die Lederschnipsel gut durchmixen und mit dem Alleskleber auf die Tasche kleben. Unten beginnen. Ich habe immer eine  halbe Taschenbreite Klebstoff gezogen und dann fix die Schnipsel angedrückt. Die Reihen mit ca. 1 cm Abstand aufkleben. Zwischendurch (geht sehr gut mit einem Buch) die Dreiecke immerwieder anpressen, bis der Klebstoff getrocknet ist. Mit der ganzen Fläche wie beschrieben verfahren. An der Oberkante besonders sorgfältig arbeiten oder eine “Borte” aus einem längeren Lederrest zuschneiden. Bei Bedarf lassen sich größere Lücken noch nachträglich mit Dreiecken auskleiden.

Step 4

Schleifenförmige Lederstückchen durch die Zipper-Ringe ziehen, zusammenknoten.

Fertig!

Weitere News aus unserem Blog:

4 Antworten auf Do It Yourself – die “It-Bag”

  1. von Jona
    24.September 2010 · 15:04 Uhr

    gefällt mir auch total gut, auch die farben sind sehr schön. wo hast du denn die lederreste her?

  2. von Sandrina
    24.September 2010 · 10:45 Uhr

    Hehe. Das war gar nicht soo aufwendig. Die Lederstücke sind zum Glück alle recht weich gewesen und da es bei den Fitzeln nicht um die “perfekte Form” ging, sondern mehr um Zufälligkeit, ging es doch recht schnell. 1-2 Stunden vielleicht.

  3. von Carolin
    23.September 2010 · 21:29 Uhr

    Das mit den Dreiecken hab ich mich auch gefragt! Wie lange hast du dafür gebraucht? Respekt!:)

  4. von Julia
    23.September 2010 · 14:34 Uhr

    Toll!!!! Hast du die Dreiecke ALLE zugeschnitten? Alles andere klingt ja nach Spaß, aber das Zuschneiden :( … Aber es sieht wirklich super aus!

Hinterlasse eine neue Antwort