Lieblingsblogs – Diesmal: Alice von I heart Alice

Diese Woche habe ich Alice von I heart Alice interviewt. Weil die Gute aber so viel und vor allem so viel Gutes zu sagen hatte, spare ich mir heute das Zusammenfassen und zeige Euch die volle Ladung Alice: Ein kleiner Ausflug ins Wunderland!Viel Spaß !

Wie bist du zum Online-Schreiben gekommen? Seit wann hast du Deinen Blog?

Ich schreibe schon seit 2007 meinen Blog, aber richtig damit angefangen habe ich bei Myblog vor ca. 5 Jahren. Früher, und jetzt auch noch, war ich eine begeisterte Zeichnerin. Viele meiner Vorbilder hatten ebenfalls einen Blog und ich dachte mir, warum nicht? Zunächst berichtete ich über private Sachen, mehr über mein Leben und weniger über Mode. Seit 2007 schreibe ich ‘intensiver’ über Mode, über meine Leidenschaften und meine Inspirationen. Anfangs hieß mein Blog noch “Censored Fashion by FashionAddicted”. Doch durch einen ‘kleinen Unfall’, wodurch ich meinen Blog ausversehen gelöscht habe, habe ich dann “I heart Alice” geschaffen und ich bin wirklich froh darüber, auch wenn über 100 Einträge von meinem alten Blog gelöscht worden sind.

Worum geht es auf deiner Seite – In drei Worten?

I – Inspirationen, Ideen & Ich.

Heart – Allles was mein Herz berührt, begehrt und wofür es schlägt.

Alice – im Wunderland – meine kleine Reise durch das Leben und die Welt.

Wie bist du auf den Namen „I heart Alice“ gekommen?

Ich habe an viele verschiedene Namen gedacht, die etwas mit mir zu tun haben, aber auch mit meinen Interessen übereinstimmen. Dann habe ich ein “I Love NY” Shirt auf einem Blog gesehen und da wusste ich: “Das ist es!”. Alice ist mein zweiter Name und ich liebe einfach die Geschichte von “Alice in Wonderland”. Und ich denke, genau diese Geschichte passt perfekt zu meinem Wesen. Ich bin auf die Welt gekommen, um neue Sachen zu entdecken und habe bereits viele kleine Abenteuer erlebt. Zudem denke ich, dass Jeder ein bisschen in sich selber verliebt ist, und auch sein sollte ;). Denn wenn man sich selbst erst wirklich akzeptiert, akzeptiert auch die Umgebung einen.

Was bedeutet Mode für dich? Klamotte, Stoff, Kunst, Kommunikationsinstrument, Selbstdarstellung, Konsumgut…..?

Mode ist definitiv Ausdruck. Ausdruck eines Individuums, des Charakters und der Emotionen. Mode ist natürlich Selbstdarstellung, keine Frage, jedes Mädchen liebt es sich schick zu machen, sich begehrt zu fühlen oder einfach nur schöne Schuhe zu tragen! Das liegt einfach in der Natur des Menschen, oder? Dennoch kann man eigentlich sagen, dass Mode einfach alles ist. Es ist Stoff, es ist Kunst, es ist Kommunikationsinstrument, es ist Selbstdarstellung und natürlich ist es auch ein Konsumgut. Ich denke es gibt viele Arten von Mode, sowie aller Arten von Meinungen. Mode ist relativ ;)

Hast du ein modisches Vorbild?

Vorbilder habe ich viele. Diese reichen von Nicole Richie, MK Olsen bis zu StreetStyle Blogs, anderen Bloggern und Schaufensterpuppen! Ich denke, dass einfach alles ein Vorbild für den eigenen Stil sein kann, am besten ist aber dennoch der eigene Charakter.

High Class oder Streetstyle?

Ich würde sagen: HighClass-StreetStyle! Ich liebe den HighClass Look, mit High Heels, einer teuren Tasche und einem perfekten Kleid. Das mag wohl jeder. Dennoch ist der typische lässige StreetStyle Look nicht zu verachten! Einfach eine lässige Chino, Sandalen und eine stylische Tasche, perfekt ist der StreetStyle-Zufalls-Look. Die Kombination zwischen HighClass und StreetStyle ist aber richtig genial.

Do’s:

Hüte, Jumpsuits/Romper, Radlerhosen, Tights (gemustert!), Nagellacke in allen Farben und definitiv experimentieren!

Don’ts:

Clogs! – Ich denke das ist einer der ‘neusten’ Trends, mit denen ich mich einfach nicht anfreunden kann!

Motto in Sachen Mode:

Ein perfektes Zitat, das ich auch auf meinem Blog von Anfang an hatte. ” Fehler im Aussehen entstehen, weil viele das tragen, was sie meinen tragen zu müssen, und nicht das, was sie tragen möchten. ” – Karl Lagerfeld

Lieblingsoutfit:

Mein absolutes Lieblingsoutfit, ist immer noch das klassische coole Outfit mit Lamé Leggings und Shirt. Zwar ist es simpel und jeder kann drauf kommen, dennoch finde ich es immer die beste und sogar lässigste Kombination überhaupt. Dazu bequeme High Heels und meine Lieblingstasche, dann kann es nur gut werden! Und wenn es wärmer wird, dann einfach die Leggings mit einer Shorts austauschen und dann ist der Casual Chic perfekt!

Weitere News aus unserem Blog:

3 Antworten auf Lieblingsblogs – Diesmal: Alice von I heart Alice

  1. von Anni
    08.Juni 2010 · 19:07 Uhr

    gelungenes Interview!!

    X

  2. von T E L I S H A H
    06.Juni 2010 · 16:36 Uhr

    Tolles Interview ♥

  3. von Alice
    05.Juni 2010 · 15:35 Uhr

    Vielen lieben Dank Evelyn!!!! <3

Hinterlasse eine neue Antwort