Lily Allen geht unter die Designer

Im September letzten Jahres eröffnete Lily Allen zusammen mit ihrer Schwester Sarah den Vintage-Store „Lucy in Disguise“ in London. Als Lily damals gefragt wurde, warum sie ihre musikalische Karriere erst einmal auf Eis legte und stattdessen einen Store mit ihrer Schwester eröffnete, sagte sie:

„Well a) we love vintage and b) we’re not clothing designers. It’s as simple as that really. […] I think we’re both pretty confident that we’ve got good taste and we’re going to buy stuff that people are going to love.“

Punkt b) muss sie nun offensichtlich widerrufen. Im Juni dieses Jahres soll nämlich die erste eigene Kollektion von Lily und Sarah auf den Markt kommen. Sie wird laut fashionista.com aus  18 Kleidern bestehen. Jedes dieser Kleider soll den Namen einer bedeutenden Persönlichkeit oder eines bekannten Platzes tragen. So wird beispielsweise ein schwarzes, paillettenbesetztes Kleid, was vom Stil der 30er Jahre inspiriert ist, Capone heißen.

Verkauft werden die Kleider bei Harvey Nichols, bei shopbop.com, in 70 weiteren internationalen Geschäften und natürlich im „Lucy in Disguise“-Store in London und über die Website des Stores. Preislich liegen die einzelnen Teile zwischen £95 und £350. Einen kleinen Vorgeschmack in Form von Skizzen gibt es bereits. Welches Kleid ist euer Favorit?

Skizze aus der Lucy in Disguise Kollektion, via fashionista.com

Skizze aus der Lucy in Disguise Kollektion, via fashionista.com

Skizze aus der Lucy in Disguise Kollektion, via fashionista.com

Skizze aus der Lucy in Disguise Kollektion, via fashionista.com

Skizze aus der Lucy in Disguise Kollektion, via fashionista.com

Quellen: elleuk.com, fashionista.com, vogue.co.uk

Weitere News aus unserem Blog:

Hinterlasse eine neue Antwort