Malcom McLaren ist tot

Der frühere Manager der britischen Punk-Band Sex Pistols, Malcolm McLaren, ist tot.

Er war ein Vorreiter des Punk, der Lebensgefährte von Vivienne Westwood, Designer, Musiker und vieles mehr. Malcom Mc Laren wurde 64 Jahre alt und nimmt wohl eine Menge Lebenserfahrungen mit ins Grab. Seit Jahren litt der Mann, der die Sex Pistols groß gemacht hatte, an Krebs.

Malcom McLaren galt als einer der Ersten, die den Punk erfolgreich vermarkteten. Nach einer eher erfolgslosen Arbeit mit der Rockband „New York Dolls“, die er einkleidete, lernte er Mitte der 70er Jahre die Sex Pistols kennen. Und machte sie zur Punk-Legende.

Aber McLaren war vielseitig. Gemeinsam mit keiner geringeren, als Vivienne Westwood gründete er den legendären Laden „Let It Rock“ auf der Londoner Kings Road: Der Szeneladen für Londoner Jugendkulturen der 70er Jahre schlecht hin. Malcim McLaren arbeitete auch bis ins hohe Alter als Künstler, Designer und Musiker auf der ganzen Welt. Und er liebte die Provokation, spielte gerne mit politischen Botschaften und konfrontierte sie mit ihrem kompletten Gegenteil. So ließ er die Sex Pistols am liebsten auftreten, wenn das Königshaus sich feierte. Die „New York Dolls“ ließ er in den USA in roten Kostümen, ausgestattet mit Hammer und Sichel spielen.

Trotz seines Erfolges blieb Mc Laren aber stets authentisch. Auf der Seite Punkrocknews.de wird Joseph Corre, sein gemeinsamer Sohn mit Vivienne Westwood zitiert: „Er war der originale Punk-Rocker und revolutionierte die Welt”.

Weitere News aus unserem Blog:

Hinterlasse eine neue Antwort