Moschino Herbst/Winter | 2013/2014

Das Designlabel Moschino überraschte auf ein Neues während der Londoner Fashion Week.

Absolut outstanding und doch unglaublich tragbar – Chapeau!

Das Modeimperium Moschino hat bei den diesjährigen Fashion Weeks 2013 in London einen ganz besonderen Humor bewiesen. Rosella Jardini, die die kreative Leitung seit dem Tod des großen Meisters Franco Moschino übernahm, bediente sich unzweifelhaft an der Vielfältigkeit des britischen Punkrock. Was für eine Idee! Was ihr wirklich gelingt, ist die Fortführung im Sinne von Moschino. Mit der Zweitlinie „Cheap & Chic“ wird da keine Ausnahme gemacht, die einerseits das Londoner Publikum zum Lächeln bringen soll, aber vielleicht auch, um Provokationen hervorzurufen. Aber wenn nicht in England, wo der britische Sinn für Humor und Ironie ja so tief verwurzelt ist, wo dann sonst? Bei aller Unkerei ist dabei so manches schicke Outfit herausgekommen.

Moschino4

Moschino

Moschino3

Wer hätte geglaubt, dass weiße und pinkfarbene fluffige Kunstpelz-Jacken – die einstmals Rockstars der Hippie-Ära populär gemacht haben – jemals wieder in Erscheinung treten würden. Kombiniert mit Leggins und frechen Minikleidern, die mit großflächigen Buchstabenprints versehen wurden, zeugt dies von Mut, aber vor allen Dingen ist es ganz im Sinne dieses Mode-Imperiums. Ein Retro-Look, der die 70-iger bis 80-iger Jahre umspannt und mit klassischen Einflüssen im Zeichen einer immer wieder wie Phoenix aus der Asche auferstehenden Metropole wie London gerecht wird.

Moschino5

Moschino

Franco Moschino hatte ja schon immer den „Zirkus des Modebusiness“ in Zweifel gezogen. Seine Kollektionen wurden mit viel (Selbst) Ironie, satirischen Einflüssen und zum Verlieben schönen parodistischen Accessoires bereichert, um einfach mal auf den Spaß der Mode hinzuweisen. Recht so! Wenn bei der diesjährigen Kollektion offensichtlich die Merkmale des Punk hervortreten – wie übrigens auch von anderen führenden Modeschöpfern dieses Jahr vorgeführt – so sind aber auffälligerweise auch traditionelle Elemente vorgeführt worden. Neben klassischen Smoking Jacken  sorgten schlichte Etuikleider und eleganten Blusen für einige Überraschungen. Mir hat aber besonders ein Minikleid in Wollweiß gefallen, das mit einem überdimensionalen Label-Druck in Anthrazitgrau auf dem Laufsteg zu sehen war.

Rosella Jardini

Eines ist sicher – die Herbst/Winter Kollektion 2013 war eines der Highlights der diesjährigen Fashion Weeks. Das bewies allein die Präsenz der ersten Reihe, wo sich eng gedrängt Top-Fashionista neben It-Girls auf den Stühlen ein Stell-dich-ein gaben. So waren Pixie Lott wie auch Jade Williams in gewagten Outfits zu bewundern, die die Show offensichtlich in vollen Zügen genossen.

London Fahsion Week: Moschino “Cheap and Chic” Herbst/Winter | 2013/2014

Fotos: Youtube Video s.o.

Weitere News aus unserem Blog:

Hinterlasse eine neue Antwort