Neukölln heißt jetzt “Nowkoelln” und kriegt eigenen “Flowmarkt”

Was anderen das „It-Girl“ und das „It-Bag“ ist, das sind in Berlin wohl Stadtteile. Über zwei Jahre wird Neukölln nun schon als der neue „Trend“-Stadtteil Berlins gehypt. Und so langsam trauen sich die Massen dort hin. Kein Wunder: Niedrige Mieten, sehr gute Verkehrsanbindungen und unverbrauchte bis leer stehende Locations locken das junge Berliner Volk in Richtung Süden, welches inzwischen auch schon verstanden hat, dass es schöne Altbauwohnungen und viel Grün jenseits vom Prenzlberg ,Friedrichshain und Co. gibt. In Berlin ist es schließlich nicht leicht cool zu sein. Da muss man sich schon mal in einen „uncoolen“ Stadtteil begeben, um  wirklich cool zu sein. Und so sieht man als eingesessener Neuköllner gerade in diesem Jahr auffallend mehr Jutetaschen, Röhrenjeans und 80ies Haarschnitte,  als in den Jahren zuvor. Die Clubszene auf  und um die Weisestraße boomt und rückt ebenfalls immer weiter südlich vor. Das Maybachufer sprießt vor studentischen Joggern und kleinen Cafés, ausgestattet mit alten Möbeln und elitär guckendem Publikum.

Nowkoelln Flowmarkt ab 16.5. / Quelle:nowkoelln.de

Da war es nur eine Frage der Zeit, bis Neukölln das Pendant zum Mauerpark kriegt: Einen eigenen Flohmarkt. Dass bereits seit Jahren einige Flohmärkte in Neukölln durchaus vorhanden sind, wie auf der Werbellinstraße und beim Real am Ring, wird einfach übersehen. Stattdessen gibt es jetzt den „Nowkoelln Flowmarkt“  unter dem Motto:“second hand *fashion *music *style“. Klingt ja auch viel cooler. Die Veranstalter locken mit DJs und machen sich den familiären Charme Neuköllns zur Nutze, mit einem Video, in dem eine Hand voll junger, urbaner Menschen von sich behauptet „Nowkoellner“ zu sein. Zugegebenermaßen nicht komplett unsympathisch. Schade nur, dass die Hälfte von ihnen in Kreuzberg steht. Und obwohl ich diese ständigen „Coolness“ -Belagerungen in Berlin echt nervig finde(ein Grund, warum ich in Neukölln wohne), werde ich mit mürrischem Gesicht am 16.Mai diesen neuen, coolen “Flowmarkt” besuchen ,darauf warten ihn verreißen zu können und vielleicht, mit ein paar netten Schnäppchen, etwas besänftigt oder bestochen nach Hause gehen. Und mich heimlich doch darüber freuen. Der Mauerpark ist mir nämlich eh viel zu „coool“…

Mehr Infos über den Nowkoelln Flowmarkt, der am 16.Mai in die erste Runde geht, kriegt Ihr hier.

Weitere News aus unserem Blog:

6 Antworten auf Neukölln heißt jetzt “Nowkoelln” und kriegt eigenen “Flowmarkt”

  1. von lena
    12.Juni 2010 · 18:17 Uhr

    Hier gibts einen schönen kleinen Bericht mit ein paar Bildern vom ersten Nowkölln Flowmarkt http://www.sounds-like-me.com/news/allet-fliest/

  2. von sehnsucht-ist
    06.Mai 2010 · 15:51 Uhr

    Ich liebe Deinen bissigen Schreibstil, Evelyn! Bringt mich immer zum Schmunzeln…

  3. von Anonymous
    05.Mai 2010 · 19:35 Uhr

    immer diese neunmalklugen kommentare…ob nun in der weisestraße,der weichselstraße oder der weserstraße – was in “nordneukölln” im letzten jahr (und nochmal extrem in den letzten monaten) passiert ist, ist jawohl kaum zu übersehen und durch anzweifelnde/zweifelhafte kommenare, liebe ensa, leider nicht zu verhindern…ich find das übrigens richtig gut mit dem flohmarkt..

  4. von ensa
    05.Mai 2010 · 18:49 Uhr

    Okay, direkt an der Ecke ist die “Lange Nacht”, die aber schon lange da ist (vorher unter anderem Namen). In der Selchower ist das “Circus Lemke” (aber das ist ja nicht die Weisestraße). Neben der “Berlinfabrik” in der Weisestraße ist neuerdings ‘ne private Kunstschule (aber das ist kein Club, ebenso wenig die “Berlinfabrik”) und weiter Richtung Herrfurthstraße das “Syndikat” (auch weit entfernt von neu).

    Hm??? Was überseh ich da alles?
    Du hast mich echt neugierig gemacht.

  5. von Evelyn
    05.Mai 2010 · 15:47 Uhr

    Wenn man sich an die Ecke Weisestraße/Selchower stellt, zähle ich alleine 3 “coole” Läden, die vor ca einem Jahr noch nicht da waren.

  6. von ensa
    05.Mai 2010 · 15:23 Uhr

    “Die Clubszene auf der Weisestraße boomt …”
    Hä??? Welche Clubs gibt’s und boomen denn da???
    Sicher, dass ihr die Weisestraße meint???

Hinterlasse eine neue Antwort