Rebekka Ruétz | Mercedes Benz Fashion Week Berlin S/S 2014

Rebekka Ruétz – verheißungsvolle und eigenwillige Jungdesignerin

Die 28-jährige Jungdesignerin Rebekka Ruétz fiel schon mit ihrer Winterkollektion während der Fashion Week Berlin auf und erntete mit voluminösen Schnitten sowie weichen, fallenden Stoffen Anerkennung bei Kritikerin wie Publikum. Hier zeigte sich schon ihre Vorliebe für die Farbe Gelb, die immer wieder auftauchte. So schien es keine große Überraschung zu sein, als am Eröffnungstag der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ihre Spring/Summer 2014 Kollektion ausgerechnet unter dem Titel „Splendor Solis – Der Glanz der Sonne“ präsentiert wurde. Damit zeigte sie bereits zum fünften Mal in Folge auf der Fashion Week Berlin ihre ungewöhnlichen Kreationen.

Rebekka Ruétz 2 Rebekka Ruétz 1

Die Tirolerin Ruétz, die in der Branche als eigenwillig gilt, bleibt ihrem Stil treu und bewies wieder einmal ein stilsicheres Gespür für Farben und Kombinationen aus verschiedenen Stoffen. So dominierten helle, freundliche Farben, die gekonnt im Mix auftraten. Vornehmes Grau, Wollweiß und sanfte Beigetöne bis hin zu Sandfarben wurden – wir ahnen es schon – immer wieder mit einem intensiven Sonnengelb kombiniert. Eine fast glamouröse Kollektion, die etwas an die Zeiten erinnert, wo sich Frauen noch in den 30-iger und 40-iger Jahren für den Abend in bodenlangen, luxuriösen und eleganten Hauskleidern präsentierten.

Rebekka Ruétz 3 Rebekka Ruétz 4

Eine lange, schlanke Silhouette wurde bei allen Modellen gezeigt. Diese wurde mit figurbetonten Details unterschiedlich in Szene gesetzt. Betonte Schulterpartien und weichfallende, leicht ausgestellte Röcke, sowie Kleider, wurden mit überdimensionierten Gürteln kombiniert, die mit goldenen Reißverschlüssen veredelt wurden. Die schmal geschnittene Taille ergab einen sehr femininen Sanduhr-Effekt, wenn auch die starke Betonung dieser Gürtel nicht jedermanns Geschmack sein dürfte. Der wiederholende, vergoldete Reisverschluss – versehen mit kunstvollen Details und Ornamenten – zog sich als besonderes Detail durch die gesamte Kollektion. Die schicken Schuhe an den Füßen der Grazien kamen dieses Jahr übrigens von germanys all-time-classics Schuhmodemarkenlegende Peter Kaiser. Dezente Klassiker, perfekt für den Carwalk in Berlin.

Rebekka Ruétz 5 Rebekka Ruétz 6

Saumlängen variierten in fast allen Abstufungen, von Mini bis bodenlang. Durch die Kombination von westenartigen Oberteilen im graden Schnitt mit darüber getragener Jacke in weich fließender Optik entstand ein Lagen-Look, der sich im Übereinander-Tragen von Modellen verschiedener Längen wiederholte. Stoffe, wie Leinen, Chiffon und feinste Seide, wurden durch verwebte Metallic-Fäden aufgewertet oder hatten eine stark glänzende Oberfläche, was der Kollektion einen zusätzlichen Touch von Eleganz gab.

172137547 172137577

Wie bei der Berlin Fashion Week Winterkollektion wurden auch diesmal die Models mit besonderem Kopfschmuck ausgestattet. Kunstvolle Zopfkreationen kamen zum Einsatz und verliehen einen fast mädchenhaften und zugleich elitären Charakter. Alles in allem lieferte Ruétz eine sehr gelungene Vorstellung von tragbarer, straßentauglicher Mode. Edles Design, geschmackvolle und effektvolle Details, die nicht übertrieben waren und erstklassige Materialien. Man darf auf die nächste Show dieser ungewöhnlichen Modedesignerin gespannt sein.

Rebekka Ruétz 9

Rebekka Ruétz herselfFotocredit: Getty Images

Weitere News aus unserem Blog:

Eine Antwort auf Rebekka Ruétz | Mercedes Benz Fashion Week Berlin S/S 2014

  1. von Fashionstreet-Berlin
    08.August 2013 · 12:06 Uhr

    Ja, das war wirklich ein interessantes Make-up. Aber das paßte gut zu den außergewöhnlichen Looks von Rebekka Ruetz. Die Looks der H/W 13/14 Kollektion haben wir hier:
    http://www.fashionstreet-berlin.de/rebekka-ruetz-kombiniert-einfachheit-mit-tulpenformigen-silhouetten/

Hinterlasse eine neue Antwort