Viktor & Rolf F/S 2012

Viktor & Rolf sind ja jede Saison aufs Neue für Überraschungen und überaus fantasievolle Ideen gut, so kommen Freunde des Märchenhaften und Verträumten (wie ich) bei den beiden Desigern stets auf ihre Kosten. Für ihre Frühjahr/Sommer Kollektion 2012, die sie auf der Pariser Fashion Week präsentierten, spielte das Duo sowohl mit starken Kontrasten, als auch mit Elementen der Schneiderei. Klassisch weibliche Silhouetten zeigten sich zuerst an ausgestellten Kleidern, aber auch an Hosenröcken und Marlenehosen, welche gepaart mit bauchfreien Trägertops zu sehen waren, später dann an meist Schulterfreien Roben. Den typischen V&R – Flair bekamen die Kreationen aber durch Farben und Details: Koralle, Kobaltblau, helles Rosé und schimmerndes Gold wurden mit tiefem Schwarz und Violett kombiniert. Übergroße Nähte, die sich in jedem einzelnen Stück wiederfanden, bestimmten darüber hinaus den eleganten und gleichzeitig Puppenartigen Look. Dazu dienten große Ornamente, Schmetterlingsflügel-Revers und feine Netz-Einsätze hier und da als besonderer Blickfang.

 Ein besonderes Highlight der Show, welches nicht vergessen werden darf, war natürlich die Inszenierung: Die Models traten unter einem überdimensionalen pinken Chiffon-Kleid hervor, an dessen Spitze das französische Duo „Brigitte“ einen meiner Lieblingssongs „Battez vous“ zum Besten gab. Die Herzkönigin wäre ganz hingerissen gewesen!

Hinterlasse eine neue Antwort