Wochenendtipps: “Not in Fashion”/Frankfurt a.M., 100 Jahre Reemtsa in Hamburg und M.A.G.D.A. im Watergate

Nach einer äußerst anstrengend Woche, vollgestopft mit Arbeit, Veranstaltungen, Arztterminen und eigentlich “allem, was so anfällt”, freue ich mich aufs Wochenende. Durchatmen & nichts tun ist bei mir angesagt. Ihr dürft euch natürlich trotzdem nach Herzenslust austoben, das schöne Herbstwetter genießen und vielleicht eine Ausstellung besuchen? Z.B.  „Not in Fashion – Mode und Fotografie der 90er Jahre“ im Museum für moderne Kunst in Frankfurt/Main. Die Ausstellung zeigt eine Antibewegung der 90er Jahre gegen die Haute Couture und die “schön & Glitzer-Welt”. Kate Moss ist da natürlich das 1 A Motiv, aber auch viele andere Fotografen, Designer und Models trugen damals dazu bei, ein neues Bewusstsein für die Modefotografie zu eröffnen. Ebenfalls spannend hört sich die Ausstellung “Werbewelten made in Hamburg. 100 Jahre Reemtsma” an. Durch Verpackungen, Plakate, historische Fotografien und Maschinerie wirft die Ausstellung einen Blick auf die Erfolgsgeschichte des Marketingunternehmens, welches sich als Pionier der Werbe-Strategien versteht und es geschafft hat, aus Produkten “mehr” zu machen. (Ich bin zwar absoluter Nichtraucher und Reemtsma als Vertreter der deutschen Tabakwerbung sollte ich da nicht empfehlen, aber die Plakate und Bilder – vorallem die älteren machen schon was her.)

M.A.N.D.Y. im Watergate

Auf die Ohren und zu tanzen gibt es morgen Abend im Watergate Berlin. M.A.N.D.Y & Friends legen ab 0:00 Uhr auf und laden ein zum gemeinsamen Tanz ganz unter dem Motto “Come by and get your groove on with us until the early hours of the morning.”

Weitere News aus unserem Blog:

Hinterlasse eine neue Antwort