Wochenendtipps: The Avant/Garde Diaries, Melt-Festival, UdK Berlin: Tag der offenen Tür, Fuck Me Now & Love Me Later-Festival

"The Avant/Garde Diaries" im BCC am Alexanderplatz

"The Avant/Garde Diaries" im BCC am Alexanderplatz

An diesem Wochenende steht alles im Zeichen der Festivals. Mein persönliches Highlight ist das Launch Event von „The Avant/Garde Diaries“, welches ein neu erscheinendes digitales Magazin ist und mithilfe bekannter Kuratoren stilbildende Persönlichkeiten, Innovationen und außergewöhnliche Ideen zeigt. Mercedes-Benz startete dieses Interview-Magazin, das einen neuen, persönlichen Blick auf Menschen wirft, die ihrer Zeit voraus sind. Neben „Jil Sander“-Chefdesigner Raf Simons werden weitere zehn Künstler uns ihre spannende Sichtweise zur Avantgarde näher bringen. Vom 15. bis 17. Juli erwartet euch die neugedachte Avantgarde – präsentiert im Berliner Congress Center (BCC) am Alexanderplatz, Berlin. Das ganze Programm findet ihr hier. Wichtig: Kino und Ausstellungen sind am 16. und 17. Juli von 14 Uhr bis 02 Uhr offen für alle. Tickets für die geschlossenen Veranstaltungen werden am 14. Juli zwischen 18 Uhr und 22 Uhr direkt am BCC ausgegeben. Die Besucherzahlen sind sehr limitiert, wer zuerst kommt, malt zuerst.

Melt Festival 2011

Melt Festival 2011

Das nächste Festival an diesem Wochenende ist das uns all so bekannte und bereits ausverkaufte Melt-Festival. Künstler wie  K.I.Z., Boys Noize,  Naked Famous, Noah Whale, Paul Kalkbrenner, Robyn,  The Streets, The Editors, Pulp, Digitalism und noch viele viele mehr werden uns den Beat um die Ohren jagen und die Beine zum Zucken bringen. Eine Drei-Tage-Sause der Extraklasse. Für all die, die es also verpasst haben rechtzeitig Tickets zu ergattern, sollten dann wohl auf das “Fuck Me Now & Love Me Later-Festival” umsteigen.

“Justus Köhncke, das Krause Duo, Tony Rohr und many more lieben uns dann mal später… vorher wird im Club, dem Glashaus und auf dem Badeschiff angebändelt.” 48 Stunden lang wird auf sechs Indoor & Outdoor Floors das Miteinander und Einander-Gerne-Haben bejubelt. Na das klingt doch noch einem ganz locker flockigen und vielversprechenden Festival mit einem wirklich guten Line-Up. VVK: 15€, AK: 20€   

Fuck Me Now And Love Me Later Festival

Fuck Me Now And Love Me Later Festival

Wem das alles zu viel ist, kann sich auch entspannt zurücklehnen und die Ergebnisse des kreativen Schaffens der Studierenden der UdK Berlin in Ateliers, Probebühnen, Fluren, Werkstätten und Studios ansehen. An verschiedenen Standorten der Hochschule könnt ihr euch von der Bandbreite der Künste beeindrucken lassen: Bildende Kunst, Design, Mode, Architektur, experimentelle Mediengestaltung, Bühnenbild, Visuelle Kommunikation, Schauspiel, Musiktheater, Performances, Tanz, Klangkunst und vieles mehr erwarten euch vor Ort. Das Programmheft findet ihr hier.

Es wird also ein vielversprechendes Wochenende, ganz besonders in Berlin. Genießt es, egal wo ihr seid!

Weitere News aus unserem Blog:

Hinterlasse eine neue Antwort